Magnetfeldtherapieeinsatz bei Tieren

Für einen Tierbesitzer stellt sich zunächst die Frage was ihm bei der Therapie seines Tieres wichtig ist und für welchen Einsatzbereich das System gedacht ist und welche Tiere therapiert werden sollen.

  • Setze ich das System im therapeutischen Bereich als Tierarzt, Tierheilpraktiker oder -physiotherapeut ein?
  • Wird es im Stall oder im Verein von mehreren oder nur von mir alleine genutzt?
  • Was alles möchte ich gerne damit therapieren ?

Je nach den persönlichen Bedürfnissen gestaltet sich die Zusammensetzung eines im Baukasten-System aufgebauten Therapiesystems.

Was ist das Besondere an unserem VET-System?
Thermografieaufnahmen  haben ergeben, dass der Organismus von Tieren bis zu 20 mal empfindlicher auf die Magnetfeldtherapie reagiert wie der des Menschen. Aus diesem Grund erschien es uns wichtig ein Steuergerät zu entwickeln, das nicht mit festen Programmen arbeitet, sondern das einfach zu bedienen ist, und dennoch eine individuelle Einstellung für jedes Tier gewährleistet.

Unser VET 2 Steuergerät ermöglicht es, mit unserem speziell entwickelten Impuls in einer Taktfrequenz von 1 bis 24 Hz mit einer Modulationsfrequenz von 1 bis 4.000.000 Hz und einer individuellen Feldstärkenregelung von 20 bis 100% zu arbeiten. Des weiteren ist die Zeiteinstellung in 5-Minuten-Schritten frei wählbar. Dies gewährleistet zum Einen, dass Sie auf die Sensibilität eines jeden Tieres eingehen können und gibt Ihnen ein Maximum an Flexibilität. Sehr wichtig ist auch die Tastatursperre, die gewährleistet, dass die eingestellte Intensität nicht verstellt werden kann.

Warum ist es wichtig die Frequenz und die Feldstärke frei einstellen zu können?
Nicht nur die Sensibilität, sondern auch die Größe eines Pferdes und das Problem, welches therapiert werden soll, entscheidet über die richtige Einstellung eines Programms. Gehen wir einmal in einem Beispiel davon aus, dass Ihr Pferd ein Knochenproblem mit einer begleitenden Entzündung hat. Mit einem Steuergerät, das Ihnen z. B. 3, 5 oder 7 Programme zur Verfügung stellt, haben Sie die Möglichkeit für ein Knochenproblem z. B. Programm 3 zu wählen. Meist sind hinter solchen Programmen irgendwelche Frequenzmuster, die ständig abwechseln. Wenn Ihr Pferd nun auf eine oder mehrere Frequenzen nervös reagiert, haben Sie keine Möglichkeit dieses Tier mit diesem Steuergerät zu therapieren oder müssen trotz dieser Unruhe therapieren, was nicht besonders ratsam ist. Mit unserem Steuergerät haben Sie die Möglichkeit die Frequenz um 1 oder 2 Hz nach oben oder unten zu verändern. Außerdem können Sie sich mit der Feldstärke langsam in die Therapie “einschleichen”.  216 unterschiedliche Einstellmöglichkeiten geben Ihnen und Ihrem Tier ein Maximum an Therapiekomfort.

Das VET 2 arbeitet kabellos, mit Hochleistungsakkus. Erst nach ca. 30 – 40 Anwendungen muss der Akku wieder aufgeladen werden. Dies bedeutet keine lästigen Kabel vom Steuergerät zu den Gamaschen oder zu anderen Applikatoren oder zur Steckdose. Diese Kabel sind Problemstellen, die sich vermeiden lassen. Bei unseren Geräten wurde dies berücksichtigt. Es werden keinerlei Verbindungskabel entlang dem Körper benötigt. Allerdings kann, sofern dies gewünscht wird, natürlich auch die Gamasche gemeinsam mit der Körperdecke und der Halstherapiemanschette mit einem Steuergerät betrieben werden.

Was zeichnet unsere Applikatoren aus ?
Alle unsere Applikatoren, außer die klassische Kleintiermatte verfügen über einen Reißverschluss, der es ermöglicht, den Überzug zum Waschen abzunehmen. Sehr leichte Materialien ermöglichen sehr leichte Applikatoren. So wiegen z. B. unsere Körperdecken für Pferde, je nach Typ, nur zwischen 3 und 6 kg, was auch ermöglicht, dass eine nicht allzu kräftige Person die Körperdecken problemlos auflegen kann. Der Überzug kann auch mit einem nassen Lappen problemlos abgewaschen werden. In jedem Applikator sind zusätzlich ca. 150 cm Kabel. Ein Maximum an Spulen, bis zu 25 Stück in einem Applikator, gewährleisten ein möglichst gleichmäßiges Magnetfeld.

Ideen und Sonderanfertigungen?
Sie haben oder suchen eine Idee, wie Sie am Besten therapieren können, weil Sie einen ganz besonderen Einsatzbereich haben oder kombiniert, z. B. Pferde und Hunde therapieren sollten ? Wir haben garantiert für Sie die Lösung. Durch unsere eigene Produktion im Hause, können wir alles realisieren, was Sie wünschen.

Nochmals in der Übersicht:

  • modifizierter Sägezahnimpuls
  • Frequenz- und Feldstärkenregulierung
  • 216 Einstellmöglichkeiten der Intensität – individuell angepasst auf den tierischen Organismus
  • einfaches Handling
  • angenehmer Tragekomfort fürs Pferd durch sehr leichte Materialien (Körperdecke mit ca. 3 kg)
  • keine, für das Pferd und den Anwender, störende Kabel (optional auch mit Verbindungskabel zu betreiben)
  • Therapiespulen im ausreichendem Maße erzeugen ein bestmöglich, homogenes Magnetfeld über den ganzen Körper
  • Alle Applikatoren sind robust, abwaschbar und zur Desinfektion geeignet, das „Innenleben“ kann mittels eines Reißverschlusses zum Waschen herausgenommen werden.
  • Hochleistungsakkus für den Dauereinsatz (ca. 30 – 40 Anwendungen), Netzbetrieb ist auch möglich !
  • besonders günstiges Preis-/Leistungsverhältnis durch Baukastensystem
  • Einsatz in Klinik, Praxis- und Privatbereich gleichermaßen möglich

Einsatzmöglichkeiten beim Tier zur Therapieunterstützung – Beispiele von A-Z:

  • Atemwegserkrankungen
  • Arthrosen (wie z.B. Spat u. a.)
  • Augenentzündung
  • Geschwollene Beine
  • Beugesehnenentzündung
  • Bindehautentzündung
  • Bluterguss
  • Bronchialasthma, Bronchitis, Bronchospasmen
  • Fesselgelenksentzündung
  • Fesselträger; Zerrung
  • Gelenkentzündung
  • Gleichbeinentzündung
  • Hautabschürfungen
  • Herzerkrankungen (Unterstützung des Herz – Kreislaufsystems)
  • Hufbein- und Strahlbeinbruch
  • Hufrehe
  • Hufrollenentzündung
  • Hüftdysplasien
  • Knochenbruch, Fraktur
  • Knochenwachstumszone (Entzündung)
  • Kreuzverschlag
  • Kronengelenkschale
  • Knochenhautentzündung des Rohrbeines
  • Mauke
  • Muskelverspannungen
  • Nebenhöhlenentzündung
  • Ohrenentzündung
  • Piephacke
  • Prellungen
  • Risswunde
  • Satteldruck / Gurtdruck
  • Schienbeinerkrankungen / Schilddrüsenvergrößerung
  • Schnittwunden
  • Sehnenentzündungen
  • Sohlenquetschung
  • Sonnenbrand
  • Sprunggelenkgalle
  • Steingalle
  • Stichwunden
  • Stollbeule (Ellenbogenbeule, Liegebeule)
  • Strahlfäule
  • Tying – up
  • Überbein
  • Verbrennungen
  • Vorderfußwurzelgelenk / Entzündung)
  • Zahnfleischschwellungen u.v.a.

Mehr Infos

 

Wir weisen darauf hin, dass die pulsierende Magnetfeldtherapie in ihrer therapeutischen Wirksamkeit als wissenschaftlich umstritten gilt und als “alternative Methode” bezeichnet wird.
Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

Schlagwörter: , , , , ,

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen